Anschlussfinanzierung

Naht das Ende der Zinsbindungszeit, müssen Sie sich als Kreditnehmer in der Regel Gedanken über eine Anschlussfinanzierung machen, denn die meisten Immobilieneigentümer haben nach der vereinbarten Frist die Darlehenssumme noch nicht komplett zurückgezahlt. Ein Folgedarlehen ist also erforderlich.

Da heißt es rechtzeitig aktiv werden und Angebote vergleichen, da das Angebot Ihrer Hausbank nicht zwangsläufig auch das lukrativste ist. Es kann andere, günstigere Anbieter geben.

Sie sollten deshalb die Gelegenheit nutzen und die Konditionen anderer Anbieter am Markt vergleichen.

Doch auch wenn Ihre Zinsbindungsfrist erst in einem halben oder einem Jahr endet, können Sie bereits heute aktiv werden. Eine Möglichkeit die Folgefinanzierung im Vorfeld zu sichern besteht darin, ein Forward-Darlehen abzuschließen. Ein solches stellen Banken bis zu fünf Jahre vor dem Ablauf der Zinsbindung zu Verfügung. Im Rahmen des Forward-Vertrags werden die aktuellen Zinsen für das Anschlussdarlehen festgeschrieben. Dabei entspricht der Darlehensbetrag der Restschuld Ihres alten Darlehens zum Auslauftermin.